Militärdienst

Bis März 1945 diente Prinz Claus bei der Panzerreserveabteilung 6 in Neuruppin. In dieser Zeit besuchte er drei Monate lang die Panzerausbildungsschule in Viborg (Dänemark).

Anschließend wurde er der 90. Panzergrenadierdivision in Italien zugeteilt. An Kampfhandlungen hat er nicht mehr teilgenommen. Anfang Mai 1945 geriet er bei Meran in amerikanische Gefangenschaft. Er kam in ein Lager in Ghedi bei Brescia, wo er als Fahrer und Dolmetscher eingesetzt wurde. Im September 1945 schickten ihn die Amerikaner ins Lager Latimer bei Amersham in England, wo er erneut als Dolmetscher arbeitete. Nach seiner Entlassung aus der Kriegsgefangenschaft kehrte Prinz Claus im Dezember 1945 nach Hitzacker zurück.

Da das im Krieg ausgestellte Zeugnis nicht anerkannt wurde, legte Prinz Claus 1947 in Lüneburg erneut die Reifeprüfung ab.