Stellung und Rolle des Staatsoberhaupts

Gemäß der Verfassung bilden der König und die Minister zusammen die Regierung. Der König ist unverletzlich, die Minister sind dem Parlament gegenüber für das Regierungshandeln verantwortlich. Die Entscheidungen treffen die Minister; sie bilden gemeinsam den Ministerrat.

Gesetzgebung und Thronrede

Einmal pro Woche empfängt der König den Ministerpräsidenten, aber auch mit Ministern und Staatssekretären führt er regelmäßig Gespräche. Er unterzeichnet alle Gesetze und Königlichen Erlasse und ratifiziert internationale Übereinkünfte. Am »Prinsjesdag«, dem dritten Dienstag im September, verliest er die Thronrede.

Nach der Verfassung ernennt und entlässt der König die Minister und Staatssekretäre, die in seinem Beisein vereidigt werden. Aufgrund dieser in der Verfassung verankerten Aufgabe sowie auf Wunsch des Abgeordnetenhauses kann das Staatsoberhaupt bei der Bildung einer neuen Regierung regelmäßig über das Geschehen informiert werden.

Der König ist Vorsitzender des Staatsrates. Diese Funktion ist historisch gewachsen und hat rein symbolischen Wert.

Der König repräsentiert das Königreich der Niederlande nach innen und außen.

König Willem-Alexander unterzeichnet in seinem Arbeitszimmer im Palais Noordeinde mehrere Gesetze.

Integrieren, repräsentieren und motivieren

Jenseits seiner offiziellen Aufgaben kümmert sich der König um die Belange der Bevölkerung des Königreichs. Als Oberhaupt der Nation ist es seine Aufgabe zu integrieren, zu repräsentieren und zu motivieren.