Vor der Thronübernahme

Bevor er seiner Mutter am 30. April 2013 auf den Thron folgte, übte König Willem-Alexander verschiedene Funktionen und Tätigkeiten aus, die auch der Vorbereitung auf das Königsamt dienten. Sein besonderes Interesse galt dabei stets der Wasserwirtschaft, der Infrastruktur, der Informations- und Kommunikationstechnik, dem Sport und der Verteidigung.

Staatsrat

Seit seinem 18. Geburtstag gehörte Willem-Alexander als Kronprinz dem Staatsrat an. Sooft es ihm möglich war, nahm er an den wöchentlichen Sitzungen teil. Seit der Abdankung seiner Mutter am 30. April 2013 hat der König von Rechts wegen den Vorsitz im Staatsrat inne.

Gremientätigkeit

In den Jahren vor seiner Thronbesteigung bekleidete Willem-Alexander Ämter in verschiedenen Gremien. So war er Mitglied in den Aufsichtsräten der niederländischen Zentralbank (1998–2010) und des Kröller-Müller-Museums (1999–2010). Außerdem war er Vorsitzender der Stiftung Historische Sammlungen des Hauses Oranien-Nassau (2002–2013), und er vertrat die Familie im Verwaltungsrat der Krondomäne (2002–2013).

Bürgerdialog

Bereits seit Jahren finden in der Villa Eikenhorst regelmäßig informelle Abendessen statt, bei denen König Willem-Alexander und Königin Máxima mit Vertretern ganz verschiedener Bereiche gesellschaftlich relevante Fragen besprechen. Darüber hinaus empfangen der König und die Königin hin und wieder ausgewählte Niederländer, die sich durch besondere Leistungen ausgezeichnet und dafür einen Preis erhalten haben, zu einem Abendessen im Palais Noordeinde.

Schirmherrschaften und Nebentätigkeiten

Vor der Thronübernahme hatte König Willem-Alexander jahrelang eine Vielzahl von Schirmherrschaften und Ehrenämtern in verschiedenen Bereichen der Gesellschaft inne.