Prinzessin Mabel

Mabel Martine Wisse Smit wurde am 11. August 1968 als älteste Tochter von Hendrik Los und Florence Kooman in Pijnacker geboren. Nach dem Tod ihres Vaters 1978 schloss ihre Mutter die Ehe mit Peter Wisse Smit, dessen Nachnamen Prinzessin Mabel 1984 offiziell annahm.

Prinzessin Mabel
Bild: © RVD - Jeroen van der Meyde
Prinzessin Mabel

Studium

1993 schloss Prinzessin Mabel ihr Studium der Wirtschaft und Politologie an der Universität Amsterdam cum laude ab.

Sie absolvierte die International Human Rights Law Summer School an der Universität Oxford (2001) und das Führungskräfteprogramm »Global Leadership and Public Policy for the 21st Century« an der Harvard University's John F. Kennedy School of Government (2008).

Ehe und Familie

Mabel Wisse Smit schloss am 24. April 2004 in Delft mit Prinz Friso (verstorben am 12. August 2013) die Ehe. Das Paar hat zwei Töchter: Luana (2005) und Zaria (2006). Prinzessin Mabel lebt mit ihren Töchtern in London.

Tätigkeiten und Funktionen

Prinzessin Mabel ist Initiatorin und Vorsitzende des Verbands »Girls Not Brides: The Global Partnership to End Child Marriage« (2011). Außerdem ist sie Mitbegründerin (2007) und Kovorsitzende des European Council on Foreign Relations. Als Mitglied des Vorstands oder Beirats ist sie darüber hinaus bei Crisis Action, Global Witness, dem Malala Fund, den Open Society Foundations und The Elders engagiert.

1994 gründete Prinzessin Mabel den European Action Council for Peace in the Balkans; bis 1997 war sie auch Geschäftsführerin dieser Organisation. Von 1997 bis 2008 war sie für die Open Society Foundations tätig, zunächst als Leiterin der Niederlassung in Brüssel, anschließend als International Advocacy Director. Von 2008 bis 2012 war Prinzessin Mabel die erste Geschäftsführerin von The Elders, einer von Nelson Mandela zusammengeführten unabhängigen Gruppe herausragender, angesehener Führungspersönlichkeiten, die ehemals hohe öffentliche Ämter innehatten und sich nun in diesem Rahmen für die Förderung von Frieden, Gerechtigkeit und Menschenrechten einsetzen.

Prinzessin Mabel war auch an der Gründung der niederländischen Stiftung War Child (1995), der Nichtregierungsorganisation »Publish What You Pay« (2002) und der »Independent Commission on Turkey« (2004) beteiligt. Von 2003 bis 2007 war sie Mitglied im Vorstand des Trust for Civil Society in Central and Eastern Europe. Sie engagiert sich für den Kampf gegen HIV/AIDS und für die Förderung des internationalen Strafrechts, einschließlich der Gründung des Internationalen Strafgerichtshofs 2002.