Prinz von Oranien legt offizielle Ämter nieder

Seine Königliche Hoheit der Prinz von Oranien legt angesichts seiner bevorstehenden Thronübernahme unter Einhaltung der geltenden Fristen und der Verfahren der betreffenden Organisationen alle offiziellen Funktionen nieder. Ihre Majestät die Königin und der Prinz von Oranien werden im Laufe des Jahres eine Entscheidung über die Fortführung ihrer Ehrenämter und Schirmherrschaften treffen. Entsprechende Bekanntmachungen folgen zu gegebener Zeit. Prinzessin Máxima kann ihre heutigen Funktionen und Ehrenämter grundsätzlich auch als Königin weiterführen.

Der Prinz hat den Präsidenten des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) ersucht, ihn mit sofortiger Wirkung von seinen Verpflichtungen als IOC-Mitglied in den Niederlanden zu entbinden. Satzungsgemäß muss seine Entlassung auf der nächsten Versammlung (Buenos Aires, September 2013) genehmigt werden, wonach sie zum Jahresende wirksam wird.

Die Niederlegung des Vorsitzes im UNSGAB, dem Beirat des Generalsekretärs der Vereinten Nationen für Wasser- und Sanitärversorgung, erfolgt im Einvernehmen mit dem UN-Generalsekretär. Der Prinz gibt auch den Vorsitz in der Beratungskommission für Wasserfragen ab. Dies erfolgt in Absprache mit der Ministerin für Infrastruktur und Umwelt.

Siehe auch