Aktuelles

Diese Hauptrubrik umfasst 5 Rubriken:

Staatsbesuch des argentinischen Präsidenten - Programm

Der Präsident der Argentinischen Republik, Mauricio Macri, kommt am Montag, dem 27. März 2017, zu einem zweitägigen Staatsbesuch in die Niederlande. Er wird von seiner Frau Juliana Awada begleitet.

Amsterdam, 27. März 2017.

Die Niederlande und Argentinien arbeiten auf zahlreichen Themenfeldern der internationalen Politik eng zusammen und ziehen bei multilateralen Anliegen wie der Förderung der internationalen Rechtsordnung und nachhaltiger Wirtschaftsentwicklung an einem Strang. Die Niederlande gehören zu den größten Investoren und sind ein wichtiger Handelspartner Argentiniens, das auf der Rangliste der Volkswirtschaften weltweit den 21. Platz einnimmt. Im Jahr 2018 hat Argentinien den G20-Vorsitz inne. Die neue internationale Ausrichtung des Landes bietet beiden Seiten Chancen im Bereich Handel und Investitionen, insbesondere in den Sektoren Wasserwirtschaft, Landwirtschaft und Logistik. Im Rahmen des Staatsbesuchs werden Kooperationsverträge zwischen niederländischen und argentinischen Unternehmen und Institutionen unterzeichnet. Darüber hinaus wird den Themen Sport und sozialer Dialog Aufmerksamkeit gewidmet.

Präsident Macri wird von Außenministerin Susana Malcorra und anderen Kabinettsmitgliedern sowie von Vertretern der argentinischen Privatwirtschaft begleitet. Niederländische Kabinettsmitglieder nehmen an verschiedenen Programmpunkten teil.

Montag, 27. März

König Willem-Alexander und Königin Máxima heißen Präsident Macri und seine Frau auf dem Dam, dem Platz vor dem Königlichen Palast in Amsterdam, offiziell willkommen. Nach Abschreiten der Ehrenformation findet im Königlichen Palast ein Empfang mit niederländischen und mitgereisten argentinischen Würdenträgern statt. Anschließend legt Präsident Macri einen Kranz am Nationaldenkmal auf dem Dam nieder.

Sodann besucht Präsident Macri das Anne-Frank-Haus. Gemeinsam mit dem Centro Ana Frank Argentina in Buenos Aires engagiert sich das Anne-Frank-Haus in Amsterdam für die Sensibilisierung Jugendlicher gegen Diskriminierung und Gewalt.

Am Nachmittag wohnen Präsident Macri und seine Frau zusammen mit König Willem-Alexander und Königin Máxima einem Teil des Business-Forums bei, das an diesem Tag in der Beurs van Berlage, dem ehemaligen Gebäude der Amsterdamer Börse, abgehalten wird. Niederländische und argentinische Teilnehmer aus dem öffentlichen und dem privaten Sektor nutzen diese Plattform zur Erörterung von Möglichkeiten zum Ausbau der wirtschaftlichen Zusammenarbeit. So sind verschiedene Paneldiskussionen zu den Themengebieten Landwirtschaft, Wasserwirtschaft, Logistik und Energie geplant. Bei einem anderen Treffen stehen der soziale Dialog, verantwortungsvolle Regierungsführung und die Funktionsweise des niederländischen Poldermodells im Mittelpunkt. Präsident Macri, Frau Awada und das Königspaar nehmen an Gesprächen mit CEOs am Runden Tisch teil.

Am späten Nachmittag dreht sich in der Beurs van Berlage alles um die positiven sozialen Wirkungen des Sports. Der Königlich Niederländische Hockeybund und der Königlich Niederländische Fußballbund zeigen, wie beide Sportarten zu Kooperation, Wissensaustausch und sozialer Entwicklung beitragen können. Bei einem Trainingslager für junge argentinische und niederländische Hockeyspieler geben Trainer Einblicke in ihre Arbeit; zudem werden Präsident Macri die Aktivitäten unter anderem der Cruyff-Stiftung und des Projekts One Million Hockey Legs erläutert.

Der erste Besuchstag endet mit einem Staatsbankett im Königlichen Palast in Amsterdam.

Dienstag, 28. März

Der zweite Tag des Staatsbesuchs beginnt mit einer Visite Präsident Macris beim Internationalen Strafgerichtshof und bei der Organisation für das Verbot chemischer Waffen OPCW in Den Haag. Danach stehen Gespräche mit den Präsidentinnen der beiden Parlamentskammern (Senat und Abgeordnetenhaus) auf dem Programm. Anschließend wird Präsident Macri von Ministerpräsident Rutte empfangen.

Königin Máxima und Frau Awada besichtigen am Vormittag das Museum Mauritshuis in Den Haag. Bei einer Führung werden ihnen Werke holländischer Meister des 17. Jahrhunderts, wie Vermeer, Rembrandt und Potter, gezeigt.

Danach finden sich König Willem-Alexander, Königin Máxima und Frau Awada zu einem gemeinsamen Mittagessen mit Ministerpräsident Rutte und Präsident Macri im Trêvessaal im Gebäudekomplex am Binnenhof ein. Gesprächsthema ist der soziale Dialog.

Am Nachmittag besuchen Präsident Macri, seine Frau und Königin Máxima den Rotterdamer Hafen. Sie werden am Berghaven in Hoek van Holland vom Rotterdamer Bürgermeister Ahmed Aboutaleb empfangen. Bei einer Hafenrundfahrt geben Experten und Unternehmensvertreter Erläuterungen zu den verschiedenen Terminals und zu neuen integrierten Logistiklösungen im Erweiterungshafen Maasvlakte.

Der Staatsbesuch endet mit einer Ballettvorstellung im Theater Diligentia in Den Haag auf Einladung von Präsident Macri.