Arbeitsbesuch in China - Programm

Seine Majestät König Willem-Alexander und Ihre Majestät Königin Máxima reisen auf Einladung von Präsident Xi Jinping am 7. Februar 2018 zu einem Arbeitsbesuch nach China. Am 8. Februar absolviert Königin Máxima ein Wirtschaftsprogramm in Peking. Begleitet wird das Königspaar von Außenminister Zijlstra, der auch mit seinem chinesischen Amtskollegen Wang Yi zu einem Gespräch zusammentrifft.

Mittwoch, 7. Februar

Der König und die Königin werden am Pekinger Flughafen vom stellvertretenden Außenminister begrüßt. Anschließend fahren sie zur Residenz des niederländischen Botschafters, wo sie sich von verschiedenen Experten über die politische und wirtschaftliche Lage Chinas sowie über die »Belt and Road«-Initiative informieren lassen. Diese Initiative zielt darauf ab, den Handel und die wirtschaftliche Integration zwischen den Teilnehmerländern zu fördern. China investiert in Straßen, Rohrleitungen, Häfen, Kommunikationsnetze und sonstige Infrastruktur, um so die Zusammenarbeit voranzubringen.

Am späten Nachmittag wird das Königspaar vom chinesischen Ministerpräsidenten Li Keqiang empfangen. Anschließend trifft es mit Staatspräsident Xi Jinping und seiner Frau Peng Liyuan zusammen. Daraufhin treffen sich die Delegationen zu Gesprächen. Den Abschluss des Arbeitsbesuchs bildet ein Abendessen mit dem Präsidenten und seiner Frau.

China ist ein wichtiger »neuer« globaler Akteur, wenn es um internationale Fragen wie den Klimawandel geht. Darüber hinaus ist das Land die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt, und die Niederlande sind Chinas drittgrößter EU-Handelspartner. Die Niederlande und China sind beide auf einen gut funktionierenden Welthandel angewiesen, für den enge Kontakte und eine gute Zusammenarbeit unverzichtbar sind.
 
Der Arbeitsbesuch baut auf den guten Beziehungen auf, die bei den gegenseitigen Staatsbesuchen 2014 bzw. 2015 geknüpft worden sind. Die Pflege guter Beziehungen zu China trägt zur Qualität der bilateralen Zusammenarbeit auf allen Ebenen bei.

Donnerstag, 8. Februar

Am 8. Februar reist König Willem-Alexander im Rahmen der Olympischen Winterspiele nach Pyeongchang in Südkorea. Königin Máxima nimmt zu Beginn ihres zweiten Besuchstags an einem Rundtafelgespräch zum Thema »Green Finance« teil.

Dabei tauschen sich chinesische und niederländische Interessenträger über mögliche Kooperationen auf diesem Gebiet aus, bei denen Wirtschaftswachstum und CO2-Reduktion, die Verringerung von Abfallströmen und die bessere Nutzung natürlicher Ressourcen Hand in Hand gehen. Neben Unternehmen aus dem Bereich Cleantech sind in China auch niederländische Banken und Pensionsfonds mit Green-Finance-Konzepten und der Entwicklung von Standards aktiv.

Danach nimmt Königin Máxima an einem Treffen chinesischer und niederländischer Unternehmer teil, das dazu dient, voneinander zu lernen und die gegenseitigen Beziehungen zu stärken.

Abschließend besucht die Königin ein chinesisch-niederländisches Architekturbüro mit Sitz in einer ehemaligen Staatsdruckerei. Nach einer Führung spricht sie mit chinesischen Architekten über nachhaltige Stadtentwicklung und nachhaltiges Wassermanagement in Städten vor dem Hintergrund des Klimawandels.