Staatsbesuche in Lettland, Estland und Litauen

Seine Majestät König Willem-Alexander und Ihre Majestät Königin Máxima reisen von Montag, den 11. bis Freitag, den 15. Juni 2018 im Rahmen von Staatsbesuchen nach Lettland, Estland und Litauen. Auf Einladung von Präsident Raimonds Vējonis absolvieren sie am Montag, dem 11. Juni und Dienstag (Vormittag), dem 12. Juni einen Staatsbesuch in der Republik Lettland. Anschließend findet am Dienstag (Nachmittag), dem 12. Juni und Mittwoch, dem 13. Juni der Staatsbesuch in der Republik Estland auf Einladung von Staatspräsidentin Kersti Kaljulaid statt. Am Mittwoch (Abend), dem 13. Juni und Freitag, dem 15. Juni ist das Königspaar dann auf Einladung von Staatspräsidentin Dalia Grybauskaitė für einen Staatsbesuch in der Republik Litauen zu Gast. Bei allen drei Staatsbesuchen werden der König und die Königin von Außenminister Stef Blok begleitet.

Die drei Besuche stehen im Zeichen der gemeinsamen historischen und engen bilateralen Beziehungen zwischen den Niederlanden und Lettland, Estland und Litauen. Die historischen Bande mit den drei Ländern reichen bis ins 14. Jahrhundert zurück und zählten zu den intensivsten Handelsbeziehungen im 17., dem sog. Goldenen Jahrhundert. Die aktuellen Beziehungen kennzeichnen sich durch eine starke Partnerschaft für Frieden, Sicherheit und Wohlstand, insbesondere in der Europäischen Union und der NATO.

Die Staatsbesuche finden in dem Jahr statt, in dem Lettland und Estland ihre 100-jährige Unabhängigkeit feiern; Litauen begeht das 100-jährige Jubiläum der Wiedererlangung seiner Unabhängigkeit. Bei den Staatsbesuchen wird auf die Feierlichkeiten und die Bedeutung der Unabhängigkeit für alle drei Länder eingegangen. Am Donnerstag, dem 14. Juni wird in den drei Ländern der ersten sowjetischen Massendeportationen estnischer, lettischer und litauischer Bürger nach Sibirien im Jahr 1941 gedacht. Aus diesem Grund wird der Staatsbesuch von König Willem-Alexander und Königin Máxima in Litauen am Freitag, dem 15. Juni fortgesetzt.

Neben diesen übergreifenden Themen drehen sich die Staatsbesuche auch um die individuellen Beziehungen, die die Niederlande mit Lettland, Estland und Litauen pflegen. So liegt der Schwerpunkt in Lettland auf den Themen Transport und Logistik (Smart Mobility), während in Estland Cyber Security, elektronische Behördendienste und (digitale) Innovationen in der Landwirtschaft im Mittelpunkt stehen. In Litauen geht es neben der militärischen Kooperation vor allem um die Zusammenarbeit im Energiebereich. Vor diesem Hintergrund werden in Lettland, Estland und Litauen daher zeitgleich mit den Staatsbesuchen gesonderte Wirtschaftsprogramme organisiert, um das bestehende Potential für wirtschaftliche Zusammenarbeit auszubauen.