Vorsitz im Staatsrat

Laut Verfassung ist der König Vorsitzender des Staatsrats. Allerdings handelt es sich dabei um eine rein zeremonielle und symbolische Funktion. Die Führung der Dienstgeschäfte obliegt dem Vizepräsidenten.

Der Staatsrat hat zwei Hauptaufgaben, in die der König inhaltlich nicht eingebunden ist: seine Abteilung Beratung berät Regierung und Parlament in Fragen der Gesetzgebung; die Abteilung Verwaltungsrechtsprechung ist oberste verwaltungsgerichtliche Instanz auf bestimmten Rechtsgebieten (Raumordnung, Ausländerrecht).

Königin Máxima hat offiziell einen Sitz in der Abteilung Beratung, besitzt dort jedoch kein Stimmrecht. Mit den Aufgaben des Staatsrats auf dem Gebiet der Rechtsprechung hat sie nichts zu tun.