Geschichte

Früher war ein Gemälde oft die einzige Möglichkeit, dem einfachen Volk ein Abbild seines Herrschers zu zeigen. Seit dem Spätmittelalter ist es üblich, die Fürsten in ihrem Herrschergewand darzustellen.

König Willem-Alexander, April 2013

König Willem-Alexander, 2013.

Die Mitglieder des Hauses Oranien-Nassau haben sich schon von Beginn an auf Gemälden verewigen lassen. Charles Howard Hodges fertigte im Jahr 1816 das erste offizielle Porträt von König Wilhelm I. an. Auch dessen Nachfolger wurden regelmäßig auf die Leinwand gebannt.

Seit der Thronbesteigung von Königin Beatrix gelten nur noch die im Auftrag des Informationsamts der Regierung angefertigten Abbildungen als offizielle Porträts.