Schloss Het Loo wurde 1685 im Auftrag des Königs und Statthalters Wilhelm III. erbaut. Es liegt in der Krondomäne Het Loo, in der sich auch das alte Jagdschloss Het Oude Loo befindet.

""

Schloss Het Loo von der Gartenseite mit der Königsfontäne.

Das Anwesen wurde lange Zeit von der Königlichen Familie genutzt, unter anderem von Königin Wilhelmina als Sommerresidenz, und stand im Eigentum des Staates. Auch Prinzessin Margriet und ihr Mann Pieter van Vollenhoven bewohnten nach ihrer Heirat 1967 zeitweise einen Seitenflügel des Schlosses.

Auf dem Schlossgelände liegt auch Haus Het Loo, in dem Prinzessin Margriet und Prof. Pieter van Vollenhoven heute wohnen.

Heutige Nutzung

Seit 1984 ist Schloss Het Loo ein Museum. Besucher gewinnen in den Räumlichkeiten einen Eindruck vom königlichen Wohnalltag. In den Stallungen werden zahlreiche Kutschen aus dem Besitz des Königlichen Marstallamts gezeigt. In einem Seitenflügel des Schlosses befindet sich das Museum der Kanzlei der niederländischen Orden, das mit einer mannigfaltigen Sammlung in- und ausländischer Orden und Ehrenzeichen aufwartet.

Im Schloss werden regelmäßig Wechselausstellungen organisiert. Königin Beatrix feierte 1998 ihren sechzigsten Geburtstag auf Het Loo. Prinz Maurits und Prinzessin Marilène heirateten dort standesamtlich. Einige Mitglieder der jüngsten Generation der Königlichen Familie wurden in der Schlosskapelle getauft.

Besichtigung

Das Schloss zieht jedes Jahr rund 400 000 Besucher an. Ein großer Teil der ständigen Einrichtung stammt aus der Stiftung Historische Sammlungen des Königshauses. In den regelmäßig stattfindenden Ausstellungen werden immer wieder auch Objekte aus der Sammlung des Königlichen Hausarchivs gezeigt.

Schloss und Garten sind täglich außer montags von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.